HomeTätigkeitenErfahrungsaustausch Betrieb Hochwasserrückhaltebecken
Stauanlage
Angebot der WBW Fortbildungsgesellschaft
 

Erfahrungsaustausch Betrieb Hochwasserrückhaltebecken in Baden-Württemberg

Um was es geht ...

In den vergangenen Jahrzehnten wurden in Baden-Württemberg knapp 700 Hochwasserrückhaltebecken als wesentlicher Teil des technischen Hochwasserschutzes gebaut. Die Becken schützen die Unterlieger vor mittleren Hochwasserereignissen. Damit muss ein Rückhaltebecken auch nach langer hochwasserfreier Zeit betriebsbereit sein. Ist eine Anlage im Hochwasserfall nicht vollständig betriebsbereit, können hohe Schäden bei den Unterliegern entstehen, die weit größer ausfallen als in der gleichen Hochwassersituation ohne Becken.

Die Betreiber der Hochwasserrückhaltebecken sind für deren Bau und fehlerfreien Betrieb verantwortlich. Um die Sicherheit und Betriebsbereitschaft der Anlagen gewährleisten zu können, werden vom Betreiber, Betriebsbeauftragten wie auch vom Stauwärter umfangreiche und detaillierte Kenntnisse vorausgesetzt.  Aus diesem Grund werden in Baden-Württemberg Aus- und Fortbildungsmöglichkeiten durch die WBW Fortbildungsgesellschaft für Gewässerentwicklung im Interesse des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg angeboten. Dabei wird ein umfangreiches Themenspektrum rund um den Betrieb von Hochwasserrückhaltebecken abgedeckt.